Koreanischer Ginseng: Was es ist, Wirkung und Dosierung

Verifiziert von Mgr. Kristýna Dvořáková
Kommentare
Koreanischer Ginseng: Was es ist, Wirkung und Dosierung
Was findest du in diesem Artikel?
Liste anzeigen Liste ausblenden
  • Der koreanische Ginseng wird seit mehr als 2000 Jahren als Heilpflanze verwendet.
  • Die Wirkstoffe sind Ginsenoside, die eine positive Wirkung auf das Gehirn und die Immunfunktion haben.
  • Eine geeignete Darreichungsform ist ein Extrakt aus den Blättern oder der Wurzel.

Der koreanische Ginseng ist eine der beliebtesten Heilpflanzen in der traditionellen östlichen Medizin, wo er seit mehr als 2000 Jahren verwendet wird. Er ist anderen Ginseng‑Arten überlegen, die ein geringeres Wirkstoffspektrum und einen viel geringeren Anteil an Wirkstoffen enthalten. Welche Auswirkungen hat der koreanische Ginseng auf den menschlichen Körper und wie wird er richtig angewendet?

Was ist Koreanischer Ginseng?

Die erste Erwähnung des koreanischen Ginsengs stammt aus dem chinesischen Text Shennong Ben Cao Jing, einer Sammlung von Heilpflanzen aus dem dritten Jahrhundert vor Christus. Der koreanische Ginseng wird hier als „König der Pflanzen“ bezeichnet, und seine Verwendung wird bei einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen empfohlen.

Der koreanische Ginseng wird manchmal auch als „echter Ginseng“ bezeichnet, lateinischer Name Panax Ginseng C.A. Meyer. Es ist jedoch nicht die einzige Ginsengart, die in der Natur vorkommt; zu den bekannteren Ginsengarten gehören zum Beispiel:

  • Panax japonicus – Japanischer Ginseng
  • Panax quinquefolius – Amerikanischer Ginseng
  • Panax notoginseng – Chinesischer Ginseng

Alle diese Pflanzen gehören ebenfalls zur Gattung Panax, haben aber im Vergleich zum koreanischen Ginseng einen geringeren Anteil an Wirkstoffen (Ginsenosiden). Ein Sonderfall ist der sibirische Ginseng (Eleutherococcus senticosus), der nicht zur Gattung Panax gehört und hinsichtlich der Wirkstoffe eine völlig andere Pflanze ist.

Wirkstoffe des koreanischen Ginsengs: 40 Arten von Ginsenosiden

Der koreanische Ginseng zeichnet sich durch seinen Gehalt an Ginsenosiden aus, bei denen es sich um Saponine handelt, die spezifisch für Pflanzen der Gattung Panax sind. Sie kommen nicht nur in der Wurzel, sondern auch in den Blättern vor. Für den koreanischen Ginseng wurden etwa 40 Ginsenoside beschrieben, die meisten von allen Ginsengarten.

Die Ginsenoside werden je nach ihrer chemischen Struktur in zwei grundlegende Gruppen unterteilt:

  • Protopanaxadiole: z. B. Ra1‑3, Rb1‑3, Rc, Rd oder Rs1‑3.
  • Protopanaxatriole: z. B. Re, Rf, Rg1‑2

Die verschiedenen Ginsengarten unterscheiden sich in der Zusammensetzung der spezifischen Ginsenoside, woraus sich die unterschiedlichen Wirkungen ergeben. Studien zeigen, dass Ginsenoside teilweise durch Mikroorganismen in der Darmmikrobiota metabolisiert werden, wobei zusätzliche Metaboliten gebildet werden, die absorbiert werden. So wird beispielsweise der Metabolit IH‑901, der im Ginseng selbst nicht vorkommt, durch Fermentation im Verdauungstrakt gebildet und scheint einer der Wirkstoffe zu sein, die für die Wirkung des Ginsengs verantwortlich sind.

Koreanischer Ginseng: Was es ist, Wirkung und Dosierung

Der koreanische Ginseng und seine positiven Auswirkungen auf Immunität, Gehirn und Libido

Die regelmäßige Einnahme von koreanischem Ginseng ist sicher und hat keine Nebenwirkungen. Die Studien befassen sich am häufigsten mit den folgenden gesundheitlichen Vorteilen:

1. Positive Wirkung auf das Immunsystem

Die Einnahme von koreanischem Ginseng wirkt sich positiv auf das menschliche Immunsystem aus, was wahrscheinlich auf die Stimulierung der Produktion von Makrophagen und T‑Lymphozyten zurückzuführen ist. Darüber hinaus hat Ginseng antioxidative Eigenschaften und kann die Menge an freien Sauerstoffradikalen reduzieren.

In einer 1997 durchgeführten Studie mit 223 Teilnehmern wurde festgestellt, dass die Einnahme eines Extrakts, der auf einen Gehalt von 4 % Ginsenosiden (G115) standardisiert ist, während einer Grippeimpfung das Auftreten von Erkältungen im Vergleich zu einer Placebogruppe um mehr als 60 % reduziert. Experten gehen daher davon aus, dass die Einnahme von Ginseng eine synergetische Wirkung mit der Impfung haben kann.

2. Unterstützung der kognitiven Funktion und des Gedächtnisses

Der koreanische Ginseng wird zur Unterstützung der Gehirnfunktion und zur Verringerung von Müdigkeit empfohlen. In einer Studie aus dem Jahr 2010, in der auch ein koreanischer Ginsengextrakt mit 4 % Ginsenosiden getestet wurde, wurde eine Verringerung der geistigen Müdigkeit festgestellt, die wahrscheinlich mit einer Senkung des Blutzuckerspiegels zusammenhängt.

Eine andere Studie aus demselben Jahr, die mit einem Extrakt aus amerikanischem Ginseng arbeitete, der auf einen Gehalt von 10 % Ginsenosiden standardisiert war, beobachtete eine Verbesserung des Arbeitsgedächtnisses und eine erhöhte Genauigkeit mit nur 100 mg des Extrakts pro Tag.

3. Unterstützung der Libido und der sexuellen Funktion

Obwohl die Einnahme von koreanischem Ginseng den Testosteronspiegel erhöhen kann, scheint es bei gesunden Personen mit normalem Testosteronspiegel keinen weiteren Anstieg zu geben. Im Gegensatz dazu können Personen mit reduziertem Testosteronspiegel, verminderter Libido oder erektiler Dysfunktion Verbesserungen erfahren. In einer Studie aus dem Jahr 2002 wurde die Einnahme von 2700 mg koreanischem Ginseng bei Personen mit erektiler Dysfunktion getestet und eine signifikante Verbesserung nach acht Wochen Einnahme festgestellt. In einer Studie aus dem Jahr 1996 an Männern, die unter einer geringen Spermienproduktion leiden, wurden nach der Einnahme von koreanischem Ginsengextrakt eine Verbesserung des Zustands und ein Anstieg des Testosteronspiegels festgestellt.

Zusätzlich zu diesen Funktionen wird der koreanische Ginseng auch zur Unterstützung der kardiovaskulären Gesundheit und bei Insulinresistenz empfohlen, wobei die Einnahme von Ginseng zu einer Senkung des Blutzuckerspiegels führen kann. Für Diabetiker, die Antidiabetika einnehmen, ist es daher ratsam, die Einnahme von Ginseng mit dem behandelnden Arzt zu besprechen.

Wie nimmt man koreanischen Ginseng ein?

Die Einnahme von koreanischem Ginseng wird in unserem Kulturkreis am ehesten mit Nahrungsergänzungsmitteln in Verbindung gebracht, wobei Ginseng am häufigsten allein oder als Teil eines Multivitaminpräparats eingenommen wird. Bei regelmäßiger Einnahme wird meist eine Tagesdosis von 200–400 mg koreanischen Ginsengextrakts empfohlen, was auch der in wissenschaftlichen Studien am häufigsten untersuchte Dosisbereich ist.

Hochwertige Extrakte sind in der Regel auf ihren Ginsenosidgehalt standardisiert, wobei die gängigste Spanne zwischen 4–10 % Ginsenosiden und 20 % Ginsenosiden für die stärkeren Extrakte liegt. Da der getrocknete koreanische Ginseng (Wurzel und Blätter) etwa 2–3 % Ginsenoside enthält, hat ein 10 %iger Extrakt in der Regel ein Ginsenosidextraktionsverhältnis von etwa 5:1 bzw. 10:1 bei einem 20 %igen Extrakt, aber das hängt immer von der Konzentration der Ginsenoside im Ausgangsmaterial ab.

Koreanischer Ginseng Extrakt (10% Ginsenoside)

Koreanischer Ginseng Extrakt 90 Kapseln

Was sollte man davon einnehmen?

Der koreanische Ginseng ist eine Heilpflanze, die in der traditionellen östlichen Medizin seit über 2000 Jahren verwendet wird. Am häufigsten wird er zur Unterstützung der Immunfunktion verwendet, aber er hat auch positive Auswirkungen auf die kognitive Funktion und den Blutzuckerspiegel. Die Wirkstoffe sind Ginsenoside, von denen die Blätter und Wurzeln des koreanischen Ginsengs etwa 40 enthalten, die meisten aller Ginsengarten.

Der koreanische Ginseng wird meist in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen, wobei 200‑400 mg des Extrakts pro Tag als wirksame Dosis empfohlen werden, wobei die Extrakte im Vergleich zur getrockneten Pflanze in der Regel eine 5‑10 mal höhere Konzentration an Wirkstoffen aufweisen.

Ashwagandha: Was es ist, Wirkung und Dosierung
Ashwagandha: Was es ist, Wirkung und Dosierung
Ashwagandha ist ein Kraut, das in der traditionellen Medizin östlicher Kulturen seit Tausenden von Jahren wegen seiner positiven Wirkungen verwendet wird, die von der Unterstützung der geistigen Gesundheit bis zur Steigerung von Energie und Vitalität reichen. Dieser Artikel befasst sich mit seinen Vorteilen, aber auch mit den Risiken und der möglichen Dosierung.
Kaffee vs. Matcha: Wie unterscheiden sich diese Getränke und welches ist gesünder?
Kaffee vs. Matcha: Wie unterscheiden sich diese Getränke und welches ist gesünder?
Wie unterscheidet sich der japanische Matcha‑Grüntee von anderen Grüntees und ist seine Wirkung mit der von Kaffee vergleichbar?
Welches Eiweiß ohne Laktose?
Welches Eiweiß ohne Laktose?
Sie sind laktoseintolerant und fragen sich, welches Eiweiß das richtige für Sie ist? Nach der Lektüre dieses Artikels werden Sie endlich Klarheit haben.
Grüne Lebensmittel: Welche Wirkung haben Chlorella und Spirulina?
Grüne Lebensmittel: Welche Wirkung haben Chlorella und Spirulina?
Kaum ein Nahrungsergänzungsmittel ist bei den Menschen so beliebt wie die beliebten grünen Lebensmittel, allen voran Chlorella und Spirulina. Welche Wirkung haben diese grünen Lebensmittel auf unseren Körper und wie können sie unsere Lebensqualität verbessern?
Welche Omega-3 Kapseln sind die besten?
Welche Omega-3 Kapseln sind die besten?
Omega‑3‑Ergänzungsmittel gehören zu den beliebtesten auf dem Markt. Auf welche Indikatoren sollte man bei der Auswahl eines Qualitätsprodukts achten?
Adaptogene für besseres Stressmanagement
Adaptogene für besseres Stressmanagement
Adaptogene sind dafür bekannt, dass sie eine effektivere Stressbewältigung unterstützen. Über welche Mechanismen wirken sie im Körper, und welche Substanzen sind tatsächlich durch die Forschung belegt?
Micellar Casein: ein übersehenes Protein von höchster Qualität
Micellar Casein: ein übersehenes Protein von höchster Qualität
Mizellares Casein ist eines der hochwertigsten Proteingetränke, die es auf dem Markt gibt. Was sind seine wichtigsten Vorteile?